Montag, 31. Juli 2017

Black Blade - Das eisige Feuer der Magie, Jennifer Estep

Autorin: Jennifer Estep

Erscheinungsdatum: 05. Oktober 2017

Verlag: Piper

Umfang: 368 Seiten

Preis: 14,99€

ISBN: 978-3-492-70328-4

Inhalt:

Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe.

Meine Meinung:

Jennifer Estep hat es mal wieder geschafft, mich vollends zu begeistern. Sie ist eine wunderbare Autorin mit einem fesselnden Schreibstil, bei dem auch der Humor nicht fehlt. Sie schafft es, die Protagonisten schon nach wenigen Seiten sympathisch werden zu lassen und schafft generell eine sehr schöne Atmosphäre in ihrer Geschichte. Das Cover ist ein wirklicher Blickfang.

Gleich auf der ersten Seite steigt man in die Spannung ein, die das Geschehen mit sich bringt. Insgesamt kann man vom ganzen Buch sagen, dass es zu jeder Zeit spannend ist und die ein oder andere überraschende Wendung birgt. Die Autorin schreibt ziemlich detaillreich und erklärt ausführlich die Zusammenhänge und Hintergründe des Lebens der verschiedenen Charaktere.
Manchmal hatte ich den Eindruck, dass Mitleid das herzloseste Gefühl der Welt war. Es sorgte nur dafür, dass die Leute sich überlegen fühlten; glücklich, sicher und selbstgefällig in dem Wissen, dass es da draußen jemanden gab, dem es schlechter ging als ihnen. - Lila, S.208
Inhaltlich gefällt mir das Buch sehr gut; die Mischung aus Action, Fantasy und Romantik lässt das Lesen nie langweilig werden. Außerdem ist da die Protagonistin Lila, die mit ihrem Wesen und ihrer Denkweise ein tolles Leseerlebnis entstehen lässt, das einen auch während der Lesepausen nicht loslässt.

Dann wäre da noch Devon. Devon hat meiner Meinung nach auf jeden Fall Buchcrush - Potential. Man kann gar nicht anders, als sich in diesen Charakter zu verlieben. Er allein ist schon Grund genug, den Rest der Reihe zu lesen. Und auch Felix ist eine gelungene Figur, die mich mit seinem Charme nicht nur einmal zum Grinsen gebracht hat.

Fazit:

Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass Black Blade - Das eisige Feuer der Magie ein gelungener Auftakt für die Reihe ist, der Lust macht, auch die weiteren Bände zu lesen. Deshalb gebe ich fünf von fünf Sternen.