Montag, 27. März 2017

Die Prinzen, C.S. Pacat (RE)

Autorin: C.S. Pacat

Erscheinungsdatum: 13. Februar 2017

Verlag: Heyne

Umfang: 864 Seiten

Preis: 16,99€

ISBN: 978-3-453-31820-5


Inhalt:

Eigentlich ist der Kriegerprinz Damen der rechtmäßige Erbe von Akielos, doch dann gerät er in Gefangenschaft und wird in die Sklaverei verkauft – ausgerechnet an Laurent, den Kronprinzen des verfeindeten Königreiches Vere. Laurent ist eitel, arrogant und grausam, und er steht für alles, was Damen hasst. Doch noch während er Fluchtpläne schmiedet, lernt Damen Laurent besser kennen, und schon bald weiß er nicht mehr, was wichtiger für ihn ist: seinen eigenen Thron zurückzugewinnen oder Laurents scheinbar so eiskaltes Herz zu erobern ...

Meine Meinung:

Die Prinzen ist ein tolles Buch. Es besteht aus Verstrickungen, Intrigen und überraschenden Wendungen. Spannung und Romantik kommen ebenfalls nicht zu kurz. Ich bin wirklich überrascht, dass mich die Geschichte noch so überzeugen konnte, obwohl ich anfangs nicht wusste, was ich davon halten soll.
"Um zu erreichen, was man will, muss man wissen, was man bereit ist zu opfern." - Laurent, S.388
Das erste der drei Bücher, Der verschollene Prinz, hat mir am wenigsten gefallen. Ich fand gewisse Szenen und Ausdrücke einfach zu heftig. Aber spätestens zu Beginn des zweiten Bandes war ich in die Geschichte verliebt.

Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut. Aufgrund der geringen Farbgebung hat es etwas hartes, was perfekt zum Buch passt. Der Titel ist natürlich auch gut gewählt.
Inhaltlich bin ich ein bisschen zwiegespalten. Manche Stellen hat die Autorin extrem ausführlich und anschaulich geschrieben, während andere hingegen so schwammig formuliert sind, dass ich gar nicht mehr mitgekommen bin. Auch hat sich die Geschichte teilweise ein wenig gezogen. Trotzdem kommen die Zusammenhänge und der langsame Aufbau der Beziehung zwischen Damen und Laurent gut hervor.
Wenn es wehtat, konnte es nur richtig sein. Das hieß es, König zu sein. - Damen, S.592
Wie oben bereits erwähnt, ist das Buch, vor allem ab Band zwei, sehr spannend. Nichts ist so, wie man es erwartet. Seien es Personen, die unerwarteter Weise Verräter sind, oder Geschehnisse, mit denen man auf keinen Fall gerechnet hat, die Autorin schafft es immer wieder, einen zu überraschen.

C.S. Pacat beschreibt das Leben in Königreichen sehr genau. Vor allem die Themen Sklaverei und Homosexualität sind im Buch sehr wichtig. Es ist interessant zu lesen, wie die Menschen in der Geschichte mit diesen Bereichen umgehen.

Fazit:

Auch wenn es einige Kritikpunkte gibt, kann ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen, solange man auf Intrigen und Spannung steht. Ich gebe vier von fünf Sternen.



Vielen Dank an die Verlagsgruppe Randomhouse/ den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!