Freitag, 17. März 2017

Nächstes Jahr am selben Tag, Colleen Hoover

Autorin: Colleen Hoover

Erscheinungsdatum: 10. März 2017

Verlag: dtv

Umfang: 376 Seiten

Preis: 12, 95 €

ISBN: 978-3-423-74025-8


Inhalt:


Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.
Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen ...

Meine Meinung:

Wahnsinn. Colleen Hoover schafft es jedes Mal aufs Neue, mich umzuhauen. Ich kann kaum in Worte fassen, wie begeistert ich von diesem Buch bin. Es ist von der ersten bis zur letzten Seite einfach nur perfekt.
 Solange man in einem anderen Menschen verloren ist, wird man sich niemals selbst finden. - Fallon, S.51
Der Schreibstil der Autorin ist fließend und komplett mitreißend. Sie schafft es, einem das Buch regelrecht an die Hände zu fesseln, jedenfalls fiel es mir persönlich sehr schwer, es wieder aus der Hand zu legen. Der Titel der Geschichte ist natürlich passend, auch wenn er keine tiefgründige Bedeutung hat. Und das Cover...muss ich dazu überhaupt noch etwas sagen? Es ist wunderschön und passt gut zur Geschichte.

Inhaltlich ist das Buch sehr schön aufgebaut. Die Geschichte wird immer abwechselnd aus Fallons und Bens Sicht erzählt und das jeweils jedes Jahr am 9. November - der Tag, an dem sie sich treffen. Auch wenn es eine Liebesgeschichte ist, kommt die Spannung nicht zu kurz, wofür die Autorin mit einigen nebenbei eingestreuten Sätzen oder Szenen sorgt, die einen dann zum Nachdenken bringen, was sie wohl damit weit oder wie es so weit kommen konnte. Die Geheimnisse werden mit der Zeit gelüftet. Das Buch weist viele unvorhergesehene Wendungen auf, die wirklich sehr überraschend sind.
 Ich lache erleichtert und bin so unsagbar froh, dass sie...keine Ahnung, einfach nur, dass sie existiert. Dass wir das Glück hatten, zur selben Zeit zu leben, in derselben Ecke der Welt, derselben Stadt. - Ben, S.259
Die Botschaft, die durch Fallon vermittelt wird, finde ich unglaublich wichtig und es ist toll von der Autorin, dass sie das Thema aufgegriffen und im Buch vermittelt hat. Ich werde das jetzt nicht weiter erklären, damit niemand gespoilert wird, aber alle, die die Geschichte gelesen haben, wissen ja, wovon ich spreche.

Fazit:

Insgesamt kann ich das Buch nur jedem ans Herz legen. Es ist eine wunderschöne, tiefgründige Geschichte, die in jedem Bücherregal stehen sollte. Die Autorin hat ihr großartiges Talent einmal wieder bewiesen und verdient auf jeden Fall fünf von fünf Sternen von mir.